Zahnfleischerkrankungen sind keine isolierten Erkrankungen der Mundhöhle, sondern stehen in wechselseitiger Beziehung zum gesamten Organismus. Sie können Auslöser, aber auch umgekehrt Ausdruck einer Allgemeinkrankheit sein.
Wechselwirkungen sind:

Zahnfleischerkrankungen, die trotz Behandlung nur unzureichend ausheilen, können Folge einer geschädigten Darmflora sein.

In diesen Fällen sollte eine Darmsanierung durchgeführt werden. Die Stoffwechselfunktion des Darms ist von grundlegender Bedeutung für die Immunabwehr und Voraussetzung für die Gesundheit von Knochen und Bindegewebe.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Rubrik Parodontosebehandlung.

 


Für eine größere Ansicht auf das Bild klicken.

  • Verstärkung von Grunderkrankungen (Diabetes, Herz- und Atemwegserkrankungen)
  • Steigendes Risiko für den gesamten Organismus (Herzmuskelentzündungen, Schlaganfall, Frühgeburten)

Zahnfleisch und Gesundheit

Für eine größere Ansicht auf das Bild klicken.

Zahnfleischerkrankungen